Sonntag, 19. April 2020

Sedimenter des Reservetanks

Als der TÜV-Prüfer während der AU der Vollabnahme meinte, dass der Motor "mehr könne" und nicht einmal die Nenndrehzahl erreichen würde war klar das wir der Sache auf den Grund gehen müssen.
Während der AU hatten wir auf den Reservetank umgeschaltet und die Ambulance blieb dann auch schon 200m nach Ausfahrt vom TÜV-Gelände liegen. Erst das Zurückschalten auf den Haupttank brachte den Apparat wieder zum Laufen.
Wir haben dann recht schnell gemerkt dass der Reservetank ziemlich verrostet ist. Und dementsprechend sieht dann auch der Sedimentfilter aus:

Wenn man sich die Preise von Tankrestaurationskit's anschaut, macht es vermutlich Sinn einen neuen Tank einzubauen.
Im Sedimenter ist übrigens kein Filterelement eingebaut, sondern lediglich eine Art Trichter um die grösseren Schwebteile am Weiterkommen zu hindern. So wie es aussieht scheint das auch gut zu funktionieren ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten