Sonntag, 15. Dezember 2019

The Last Overland

1955 sind 6 Studenten von London aus mit 2 Land Rover Serie1 nach Singapur aufgebrochen. Tim Slessor, einer der sechs Studenten hat darüber ein Buch "The first Overland" verfasst.
Mich hat das Buch fasziniert und so manche Reise mit den Serien ist daraufhin geplant und umgesetzt worden.
Nach ca. 60 Jahren ist dann einer der beiden Autos auf einer Insel im Pazifik wieder aufgetaucht, restauriert worden und von Singapur nach Londen zurückgefahren worden.
Mit am Steuer der Enkel des Autors und damaligen Expeditionsmitglieds.

Wir waren zu den offiziellen Empfangsfeierlichkeiten im Hafen von Folkestone dabei mit dem 109er hingefahren ...



Für den 109er war es die erste längere Fahrt nach dem Rahmentausch und mit neu restauriertem Getriebe. Also eine gute Gelegenheit für eine Testfahrt.
Und es kam wie es kommen musste. Kaum in Belgien angekommen merken wir gegen 20:00 Uhr auf der Autobahn dass die Lichtmaschine offenbar defekt ist, zumindest aber nicht lädt. Wir finden nach etwas Durchfragen schliesslich Hilfe in einer Land Rover Werkstatt die an diesem Abend in der Werkstatt eine Weihnachtsfeier haben. Von denen bekomme ich eine Batterie, und wir fahren mit der Batterie weiter Richtung Dünkirchen. Da wir mit Licht fahren müssen ist Schnelligkeit angesagt da die Batterie vermutlich schnell wieder schlapp macht. Dann wäre eine rechtzeitige Ankunft ausgeschlossen.
Hat aber geklappt. Und wir konnten mit der Batterie dann auch noch am nächsten Morgen von Dover nach Folkestone fahren.


An der Passkontrolle mussten wir nochmal lachen. Der englische Grenzpolizist hat flüchtig die Pässe kontrolliert und dann irgendwas von "2.2" gefragt. Nach mehrmaligem Nachfragen hat Niklas dann mit "6pot" geantwortet. Da hat sich das Gesicht aufgehellt, gelächelt und uns durchgewunken :-)

Der Empfang war typische englisch herzlich, etwas improvisiert und sehr sympatisch.
Viele alte Serie1 Land Rover standen "Spallier", davor auf dem Parkplatz sicherlich 150 Landys, von Serie2 bis Defender.










Schön war auch der Abend im "8 Bells Pub" mit Niklas.

Keine Kommentare:

Kommentar posten